#hochzeitskram: Ich will heiraten – nur wo? Locationsuche oder die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Schon seit längerem mache ich mir immer wieder Gedanken „für den Fall, dass“ und „wenn es denn dann soweit ist“. Locationsuche ist sowas wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen und hat mich bisher schon ein wenig zu frustrieren begonnen. Entweder ist die Location toll und bietet alles was ich gern hätte – ist aber viel zu weit weg von mir und meinen Gästen. Oder aber die Location ist zwar von der Entfernung gut gelegen, aber vom Angebot her ein Kompromiss. Selbst, wenn ich noch nicht bis ins Detail alles weiß, was mir wichtig ist, gibt es gewisse Eckpunkte, die erfüllt sein müssen und das ist tatsächlich schwieriger als gedacht.

Das Onlineangebot ist nie endenwollend und es ist schwer, sich einen Überblick zu verschaffen. Geholfen hat mir allerdings eine Website, die relativ neu zu sein scheint: http://hochzeit.click/
Wenn ein Hotel der gewünschte Ort ist, dann kann man sich auch noch in den Romantikhotels umsehen. Eine weitere interessante Quelle sind die Blogs der Hochzeitsfotografen. Hier kann man sich gleich anschauen, wie Locations inszeniert werden können und diese sind wesentlich leichter zu er-googeln 🙂

Wenn man sich durch mehrere Locations klickt, beginnen sich gewisse Fragen herauszukristallisieren:

  • Was erwarte ich mir grundsätzlich von einer Location für eine Hochzeit?
  • Ist es mir wichtig, dass eine Übernachtungsmöglichkeit dabei ist?
  • Will ich ein Restaurant oder ein Catering?
  • Welchen Stil soll die Location verkörpern?
  • Für wieviele Gäste ist die Location geeignet?
  • Ist die Location öffentlich zu erreichen, wie weit darf sie maximal vom Heimatort entfernt sein, dass für die Gäste die Anreise akzeptabel ist?
  • Wie lässt sich Musik integrieren? Band oder DJ? Muss ich innerhalb der Feier Räume wechseln? Oder will ich das?
  • In welchem Stil sind die Räumlichkeiten, passt das zu der Deko, die ich mir vorstelle?
  • Um wieviel kann/will/muss ich mich selbst kümmern, wieviel kann die Location übernehmen?
  • …usw.

Wenn man Locations nach diesen Gesichtspunkten aussortiert, bleiben ohnehin nicht mehr allzu viele Räumlichkeiten übrig, die in den wichtigsten Punkten passen. Ich habe überall, wo es mir interessant erschient, erstmal per Mail angefragt, ob mein Wunschtermin noch frei ist und mir ein Angebot schicken lassen. So erhält man einmal einen Überblick über die Kosten, die entstehen werden. Um eine Entscheidung zu treffen, ist es aber unbedingt empfehlenswert, persönlich mit dem Veranstalter zu sprechen und sich die Location anzuschauen. Außerdem tauchen im Gespräch immer wieder Fragen auf, auf die man sonst nie gekommen wäre. Wichtig ist aber wohl vermutlich eines: das Bauchgefühl!

Advertisements

2 thoughts on “#hochzeitskram: Ich will heiraten – nur wo? Locationsuche oder die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s