#frauenkram: Was ist dein besonderes Talent?

Als ich letztens so durch die Blogosphäre streifte, las ich beim Zeilenende und seinen Assoziationen zur Sprache: „ich bin ein begnadeter Redner“. Toll. Finde ich echt super. Bin ich überhaupt nicht. Und ich beneide jeden wahnsinnig, der das gut kann. Ich kann das auch – so lange mir nicht mehr als 4 Menschen zuhören und dieses Publikum ungeplant zustande gekommen ist. Sobald ich in einer offiziellen Redenposition bin, sagte man mir schon „Sie benehmen sich, als hielte Ihnen jemand eine Pistole in den Rücken.“ Ganz so schlimm ist es heute zum Glück nicht mehr, aber von „begnadet“ bin ich ziemlich weit weg. Langer Rede kurzer Sinn, es war etwas anderes, das mich daran aufhorchen und darüber stolpern ließ.

„Ich bin ein begnadeter Redner.“

Jemand sagt von sich, dass er etwas richtig gut kann. Er weiß es und er scheut sich nicht, das auch völlig undifferenziert zu sagen. Und da bemerkte ich: das war es, was ich mindestens ebenso erstaunte, wie das Talent zur Rede an sich. Denn mir fiel auf: es gibt möglicherweise nichts, von dem ich so überzeugt bin, dass ich behaupten würde, ich wäre darin begnadet.

Damit will ich nicht den Urheber dieses Satzes diskreditieren oder als überheblich deklarieren. Ganz im Gegenteil. Ich finde das wirklich toll und bewundernswert und im Grunde kann jede/r von uns etwas gut und jede/r sollte auch dazu stehen können und es sich auch sagen trauen.

Darum frage ich dich: Was ist DEIN großes Talent? Worin bist du besonders gut? Trau dich, es auszusprechen!

Was mich daran noch besonders interessiert: wie geht es Männern damit, das auszusprechen und wie geht es Frauen? Was meine heuristische Einschätzung (wie ich dieses Wort liebe!) dazu ist, kannst du dir vermutlich denken. Aber bestätigt sich das in der Realität? Was ist dein Eindruck?

Advertisements

14 thoughts on “#frauenkram: Was ist dein besonderes Talent?

  1. Zeilenende

    Da kann ich nicht widerstehen. Reden ist nämlich eine Inselbegabung. Ich bin in 1:1 – Situationen nämlich heillos überfordert. Gespräche kann ich nicht führen.
    Dass ich das aussprechen kann, bedingt sich übrigens: Ich kenne meine Stärken und Schwächen. Und weiß auch, wo meine Stärken Schwächen sind und umgekehrt.
    Sich das bewusst zu machen kann ich nur empfehlen, stärkt das Selbstbewusstsein.

    Gefällt mir

    • Fräulein Freud

      das ist allerdings wirklich, wirklich interessant. und bei mir ziemlich umgekehrt. ich würde sagen, ich bin ziemlich begabt in face to face kommunikation, sobald es aber ein „anonymes“ publikum ist, vergesse ich sogar schonmal meinen namen. vielleicht widersprechen sich diese beiden fähigkeiten? wer weiß.
      mit deinem zweiten satz hast du zweifellos recht. und das ist genau das, worauf ich hinaus wollte. denn viele menschen kennen ihre schwächen, aber viele haben in wahrheit keine ahnung von ihren stärken. bei anderen ist es wiederum umgekehrt 😉

      Gefällt mir

  2. Laoghaire

    Ach, wie schön! Mir geht es wie Dir. Ich finde es toll, wenn Menschen einfach von sich sagen können, was sie gut können. Und ich musste das auch erst mal lernen. ‚Eigenlob stinkt‘ ja bekanntlich… Bullshit!
    Also, bevor ich meine Talente hier ausbreite, erst mal meine Einschätzung zum Unterschied zwischen Männern und Frauen. Ich denke, dass Männer das deutlich besser können, einfach weil sie nicht diese starke soziale Orientierung und Wahrnehmung haben, die Frauen im Blut liegt. Was kein Urteil ist, sondern schlichtweg eine biologische Tatsache. Frauen machen sich viel mehr Gedanken darum, anderen nicht ‚auf den Schlips zu treten‘, was man wirklich schnell tun kann, wenn man zu sich und seinen Talenten steht. Denn: meistens trifft das auch auf Ohren, die sofort ihre eigene Unfähigkeit so offen zu sich und seinen Stärken zu stehen, auf den ‚begnadeten Redner‘ zu projizieren. Und davon kann ich wirklich ein Lied singen….

    Also denn: es gibt etwas, was ich wirklich im Blut habe und das ist Psychologie. Psychologische Prinzipien sind mir wirklich in Fleisch und Blut übergegangen – sowohl in der Wahrnehmung als auch in der Anwendung. Ich bin ein richtig guter Fehlerquellen-Spürhund und, und darauf bin ich wirklich stolz (obwohl es sicher viele Menschen gibt, die das an mir hassen): ich entlarve jede Ausrede. Ich bin mega-gut im Organisieren, Marketing und Gastronomie sind Teil meiner Persönlichkeit (weil beides auch ganz viel mit Psychologie zu tun hat) und ich hab ein richtig gutes Händchen für gute Unterkünfte auf Reisen 😀 Ja, und dann ist da noch die Ästhetik. Es gibt noch mehr, aber das reicht jetzt erst mal 😀

    Im Übrigen: hast Du in der Zwischenzeit was gefunden? Ich bin mir sicher, da gibt’s was! Ansonsten hilft Nachfragen 😉 Man tendiert ja dazu, sich schlechter wahrzunehmen, als man ist.

    Gefällt 1 Person

    • Fräulein Freud

      eigenlob stinkt – ja, das wird uns halt einfach schon von früh weg eingetrichtert. ob dieser unterschied männern und frauen im blut liegt oder vielleicht einfach gesellschaftliche konventionen sind, die von klein auf übernommen werden, ist vermutlich schwer zu sagen, aber tatsache ist, dass es diesen unterschied auf jeden fall gibt.
      man ist auch leicht einmal kritik ausgesetzt, denn wenn man sagt, „das kann ich gut“, setzt man sich der gefahr aus, dass das gegenüber sagt „ich finde das nicht“. dass menschen auf solche offenbarungen stark reagieren stimmt leider und ich kenne das zum teil auch von mir. man stuft jemanden schnell als „arrogant“ ein, nur weil er zu einem talent steht. womit wir wieder bei der urteilerei wären.

      ich glaube, dass mir die psychologie ähnlich wie dir auch sehr im blut liegt. darum arbeite ich ja acuh grade dran, das rauszufinden 🙂 dass das viele leute gar nicht gut finden, kann ich mir seeeehr gut vorstellen. da kratzt du am kartenhaus, an der fassade und bist damit für das unbewusste, das verdrängen will, eine riesen bedrohung.

      ich werde einen gesonderten beitrag dazu schreiben, was ich denke, das ich gut kann. aber ich wollte das hier nicht vorwegnehmen, sondern einfach mal diese frage in den raum werfen und schauen, wie es anderen menschen damit geht. allerdings werde ich tatsächlich vielleicht auch mal nachfragen. es ist interessant zu hören, wie andere einen wahrnehmen. immer.

      Gefällt 1 Person

      • Laoghaire

        Der Aspekt, den Du ansprichst, von wegen der Kritik, die man auf den Plan ruft, wenn man seine Talente klar äußert, hat mir persönlich jahrelang bei der Jobsuche bzw bei der beruflichen Entwicklung im Weg gestanden. Ich bin das nämlich richtiggehend gewöhnt. Das war der normale Umgang bei uns zu Hause. Wehe, jemand kann was, das wurde sofort demontiert. Es hat Jahre gebraucht, das zu überwinden. Nicht, dass ich das je loswerden würde, aber mittlerweile kann ich es quasi trotzdem 😉 Also hat es vermutlich auch viel mit Kleinhalterei zu tun, mit Rivalität… spannende Fragen, die sich hier auftun… Bin gespannt auf den Beitrag!

        Gefällt mir

  3. vro jongliert

    Ich kann gut organisieren. Und Dinge herausfinden. Schulkollegen für Klassentreffen aufstöbern ist wie Puzzle bauen. Ich arbeite lieber im Hintergrund und optimiere Abläufe. Etwas neu entwickeln stresst mich, optimieren dagegen mag ich. Dabei bin ich aber weit entfernt von Perfektionismus. Da geht es eher um die Kosten-Nutzen-Frage.

    Gefällt mir

  4. monisertel

    Meine Stärke – also die, die ich zugebe 😉 – ist meine absolute Verschwiegenheit. Verbunden mit meiner Fähigkeit zuzuhören hatte das schon immer den Effekt, dass mir auch wildfremde Menschen unvermittelt ihr Herz ausschütten und immer sicher sein können, dass ich niemandem etwas weiter erzähle. Klatschtanten meiden mich, denn ich trage ja nichts weiter. 🙂
    Eine weitere Stärke ist mein logisch-analytischer Verstand. Hilft allerdings, das kann ich nur bestätigen, im realen Leben oft nicht wirklich weiter. Zu viele Entscheidungen werden/müssen wir mit Bauch und Herz treffen….
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt 1 Person

    • Fräulein Freud

      liebe moni, das ist ein ganz wunderbares und wichtiges talent. es ist schön, wenn es noch menschen gibt, die es besitzen. und logisch-analytisches denken finde ich sehr bewundernswert. ich kann das nur in gewissen bereichen und manchmal wäre ich sehr froh darüber!

      Gefällt 1 Person

  5. LinnisLeben

    Hallöchen,
    ja, was kann ich gut? Ich kann gut Menschen begeistern, wenn ich zu 100% davon begeistert bin. Ab und an kann ich auch gut jemanden unterhalten, aber ist das ein Talent? Und wer definiert ab wann etwas ein Talent ist? Mir fiel auf jeden Fall schon immer schwer, zu sagen, was ich wirklich gut kann! Also dafür habe ich kein Talent 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Gefällt mir

    • Fräulein Freud

      menschen begeistern ist ein tolles talent. danke für deine worte! und ja, jemanden zu unterhalten ist mit sicherheit auch ein talent!
      ich kenne das übrigens, ich finde das auch schwierig. aber gerade deswegen sollte man es auch tun. man darf bei den dingen, die einem liegen, auch gerne selbstbewusst sein!

      Gefällt 1 Person

  6. sileas

    Was für ein toller Aufruf! Ich würde sagen, ich bin eine gute Zuhörerin. Ich höre lieber Anderen zu als über mich selbst zu reden. Und ich traue mich zu behaupten, dass ich gut im Umgang mit Geld bin. Ich zeichne gerne meine Ausgaben auf und versuche sie zu optimieren bzw. relativ schnell ein Sparziel zu erreichen 🙂 Die gehen dann schnell für das nächste Flugticket drauf 😛

    Gefällt mir

  7. Barbara

    DAS (!) ist ein wirklich toller Beitrag und ich werde mir definitiv darüber Gedanken machen und evtl. auch einen Beitrag schreiben. Das reizt mich gerade total! ♥
    ~
    Vielen dank Fräulein Freud. ♥ Ich freue mich auch schon sehr darauf. 😀
    Ganz liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s